Ralf Norbert Meinert "Masken und Gesichter" 05.10.2015 - 01.02.2016

In allen Spielformen und Sparten des Theaters benutzt man Masken. Mit der Maske wird oft der Charakter der Figur besser ins Spiel gebracht. Mit Masken überleben die Träume. Nur Liebe trägt die Maske nicht. Da muss die Maske fallen. Sie wird aber sofort wieder durch eine neue ersetzt und für Sekunden kann man den Riss sehen, der durch das ICH geht. Der Maler versucht das festzuhalten. Er nimmt den Pinsel aus seinen Taschen des Glücks und ist fasziniert von den Masken und dann von den Gesichtern, die die Maske abgelegt haben. Ralf Norbert Meinert, 1952 in Kamenz geboren, studierte 1968 – 1973 an der Fachschule für Tanz in Leipzig. Bis 1996 war er Tänzer am Landestheater und später an der Oper Halle. Neben seiner Tänzertätigkeit fing er sehr früh an zu malen. Gesichter, Masken und eben das Theater sind seine vorrangigen Malmotive. Er ist fasziniert von den Masken, mit denen er auch selber tanzte, und dann von den Gesichtern, die die Maske abgelegt haben.

 

Kassenzeiten

 
Tageskasse: 
Di - Fr von 10-18 Uhr 
 
Abendkasse: 
1 Std. vor Veranstaltungsbeginn

Wichtiges

Übernachtung buchen

 

 

© 2017 Dresdner Kabarett Breschke & Schuch gGmbH